Favignana - die wilde Thunfischinsel in Sizilien

 



Die Insel Favignana liegt ganz im Westen von Sizilien. Sie ist erreichbar per Fähre oder Tragflügelboot (nur Personentransport) vom Hafen von Trapani.

Nach einer guten Stunde Überfahrt mit der Siremar Fähre erreicht man die Insel und das malerische Städtchen von Favignana. Gleich bei der Einfahrt in den Hafen ist rechts die alte, teilrestaurierte "Tonnara"  die frühere Thunfischfabrik - zu sehen.

 

 

Thunfischfang und Verarbeitung waren lange Zeit die Haupterwerbsquellen der Insel. In den malerischen Geschaften in der Altstadt beim Hafen finden sich exotische Spezialitäten wie Thunfischsalami, Bottarga, Trockenfleisch und mehr. Beim Thunfisch wird der ganze Fisch verarbeitet und verwertet. Die Menschen hier sagen,  das ist Respekt gegenüber dem Tier. 

 


Heutzutage ist der Tourismus wohl der grösste Beschäftigungszweig... und er ist sicher weniger gefährlich. Es gibt wunderschöne Fahrradwege und Wanderwege rund um die Insel, alles gut ausgeschildert und für sizilianische Verhältnisse doch recht sauber.
 

Man findet überall ausgezeichnete Restaurants mit der typischen Küche vom arabisch beeinflussten Westen Siziliens. Unbedingt zu empfehlen ist sicher das Fischcouscous, die Caponata mit Schwertfisch und sogar Thunfisch-Kebab gibt's an einigen Orten (haben wir aber nicht versucht... ;-) ) 
 

 
Tipps
 
Camping Egad - in der Nebensaison sehr ruhig, sehr freundlich und recht sauber. Gutes Restaurant. Im Sommer wohl ziemlich eng und voll


Strand Lido Burrone - klein und fein, sehr gutes Essen, wunderschöner weisser feiner Sand 


Am westlichsten Punkt der Insel  im Baia del Faro zum Aperitiv am Abend - unschlagbarer Sonnenuntergang über dem weiten Meer
 


Wilde Stellplätze auf Park4night
 
Rundfahrten per Fahrrad, Scooter oder Boot unbedingt empfehlenswert. Vorsicht Sonnenbrand!

Fazit: Favignana ist für Sizilientourer ein absolut empfehlenswerter Abstecher!
 
 
Ciao ragazzi...ci vediamo!

nomaderei auf instagram :




Beliebte Posts